Willkommen bei der Grundschule Hohnstorf mit der Außenstelle Echem
Willkommen bei der Grundschule Hohnstorf            mit der Außenstelle Echem

Projekt „Lebendige Tierwelt“

Am 21. Februar 2017 nahmen die erste und die zweite Klasse der Außenstelle Echem am Projekt „Lebendige Tierwelt“ des Schulbiologischen Zentrums Lüneburg (SCHUBZ) teil. Wir trafen uns an diesem Tag bereits um 7.45 Uhr an der Schule und reisten mit Bahn und Bus zum SCHUBZ in Lüneburg. Dort wurden wir zunächst sehr freundlich empfangen, bevor im Sitzkreis eine kurze Einführung stattfand. Betreut von SCHUBZ-Mitarbeiterinnen, unseren Lehrerinnen und Studentinnen konnten wir anschließend in kleinen Forscherteams verschiedene heimische und exotische Tiere (Rennmäuse, Schnecken, Insekten, Reptilien, Axolotl) und deren Lebensräume kennen lernen. Mutige Kinder durften auch das eine oder andere Tier streicheln und sogar auf die Hand nehmen. Während der Frühstückspause gab es noch vieles Zusätzliches zu entdecken. Hierzu standen im Flur und Eingangsbereich große Aquarien und in den angrenzenden Räumen Glasschränke mit verschiedensten Stopfpräparaten, Vogeleiern und Insektennestern. Zum Abschluss trafen wir uns erneut im großen Sitzkreis, sammelten unsere Eindrücke und konnten abschließende Fragen klären, bevor es mit Bus und Bahn zurück zur Schule ging. Ohne Frage war es für alle ein besonders aufregender, spannender, ereignisreicher und schöner Vormitttag, der viel zu schnell zu Ende ging.

(I. Liebenthal)

Vorleseabend

Am Donnerstag, den 09. Februar 2017 konnte der Förderverein der Außenstelle Echem  

25 Schüler aller Klassenstufen zum traditionellen Vorleseabend begrüßen.

 

Unsere Vorleser haben die Kinder in die spannenden und abenteuerlichen Welten von Geisterjägern, „pupsenden“ Vulkanbewohnern und Meerjungfrauen entführen können.

Das Eintauchen in die Fantasiewelten ist den Kindern nicht schwergefallen, da die Klassenräume von den fleißigen Helfern bequem und kuschelig hergerichtet waren.

 

In den Verschnaufpausen ist das leibliche Wohl natürlich auch nicht zu kurz gekommen, sodass das häusliche Abendbrot nach der Rückkehr vom Abenteuer getrost ausfallen konnte.

 

Es hat den Kindern sichtlich viel Spaß gemacht und der Vorleseabend verlief in einer aufregenden, aber trotzdem entspannten Atmosphäre.

aid-Ernährungsführerschein

Vor den Herbstferien absolvierten die Kinder der 3. Klasse im Rahmen des Sachunterrichts den aid-Ernährungsführerschein. Die Erstklässler hatten das Glück von ihren Mitschülern am letzten Schultag zu einem gesunden Essen eingeladen zu werden.

Ausflug zur GFA-Lüneburg

Am 22.09.2016 startete die Klasse 2 zu einem Ausflug zur GFA-Abfalldeponie Lüneburg. Wir fuhren mit 2 Großtaxen hin und wurden von Frau Richter freundlich in Empfang genommen. Mit Warnwesten ausgestattet, ging die Erkundung der Deponie bei der Eingangswaage los. Es war schon viel Betrieb. Die ankommenden Mülllaster mussten gewogen und die privaten Fahrzeuge eingewiesen werden. In einer kurzen Pause durfte auch unsere Klasse auf die Waage: 16 Kinder und zwei Erwachsen sowie 18 Rucksäcke wogen zusammen 480 kg (ein beladener Mülllaster meist ca. 27 000 kg). Danach begannen wir den Rundgang um den Abfallberg. Der gesamte Weg war ca. 3 km lang und dank zahlreicher Stationen für alle gut zu meistern. Unterwegs entdeckten wir Sickerwasserrohre sowie die dazugehörige Kläranlage. Wir durften uns einen Mülllaster von innen ansehen, selbst einmal auf das Mitfahrerbrett steigen und im Führerhaus sitzen. In der Restabfallhalle konnten wir beobachten wie der Restabfall angeliefert und sortiert wurde. Hier ging es sehr laut zu und stank etwas. Nach einer kleinen Pause ging es weiter um den Müllberg herum. Wir konnten jetzt Abluftrohre und etliche Sonnenkollektoren entdecken. Dann erreichten wir die Kompostierungsanlage. Wir erkannten gut die einzelnen Kompoststadien und durften auf einen Hügel aus gehäckseltem Grünabfall klettern. Weiter ging der Weg. An einem Steinwall mit Blick auf den Abfallberg gab es eine letzte Pause, bevor wir zum Schluss noch die Entsorgungsstelle für Sonderabfälle besichtigten. Müde, aber begeistert von den Eindrücken kamen wir schließlich wieder am Ausgangspunkt an. Hier gab es zum Abschluss für jeden noch eine kleine Mülltonne. Die ersten Eltern erwarteten uns schon.

Hochbeet AG

Mit bestem Dank an die Landeszeitung Lüneburg. 3. Sep. 2016 Nr. 207.

Klassenfahrt der 4. Klassen nach Plön

„Endlich mal Urlaub ohne Eltern!“, freuten sich die Hohnstorfer und Echemer Viertklässler, als wir uns am Montag, den 29. August am Echemer Bahnhof trafen, um auf unsere lang ersehnte Klassenfahrt zu fahren. Mit vollgepackten Koffern, diversen Spielen und einer Menge Süßigkeiten ging es morgens gegen 10 Uhr mit der Bahn nach Plön. In der Jugendherberge angekommen, wurden erst mal die Zimmer bezogen (das Bettbeziehen stellte für manche eine Herausforderung dar) und zu Mittag gegessen. Am Nachmittag erkundeten die Kinder das Gelände rund um die Jugendherberge und die Innenstadt von Plön (insbesondere Tedi hatte eine magische Anziehungskraft). Abends blieb noch genügend Zeit für Spiele wie Volleyball, Frisbee oder eine Runde „Mensch ärgere dich nicht!“. Auf der Stadtrallye am Dienstag mussten die Kinder viele kniffelige Fragen zur Stadt lösen - dafür gab es zur Belohnung ein Eis für jeden. Das Highlight der Klassenfahrt war sicherlich unsere Kanutour am Mittwoch. Nach einer professionellen Einweisung der Kanuschule fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein in verschiedenen „Teams“ über den Großen Plöner See. Nach der Tour mussten die Boote wieder an Land gezogen und gereinigt werden. Das war ganz schön anstrengend!! Eine Abkühlung an einer kleinen, ruhigen Badestelle in der Nähe tat daher allen gut. Abends wurde fleißig an einem Klassenfahrtstagebuch geschrieben und eine Zimmerparty gefeiert. Zum Abschluss der Klassenfahrt machten wir am Donnerstag eine Schifffahrt über die „5 Seen“. Am Abend hieß es dann leider Kofferpacken, da unser Zug nach Lüneburg schon Freitag früh wieder zurück fuhr. Die Vorfreude auf zu Hause war zwar groß, aber wäre es nach einigen Kindern gegangen, so hätten wir gern noch eine Woche Klassenfahrt dranhängen können.

 

Ein großes Dankeschön möchten wir Frau Husmeier und Frau Hieber sagen, die uns auf der Klassenfahrt mit großem Engagement unterstützt haben.

 

Eva Hesse & Iris Dost 

Einschulungsfeier

Puppentheater

Am 2.06.2016 wanderten die Schüler und Schülerinnen ( Klasse 1 und 2 ) aus Hohnstorf zur Außenstelle nach Echem.  Gemeinsam mit den Kindergartenkindern aus Lüderburg und den Schülern und Schülerinnen der Klasse 1 und 2 aus Echem,  sahen sie sich dort das Puppentheaterstück " Hund, Krähe und Käse gehen in die Welt" an.  Gespannt verfolgten alle Kinder das Geschehen auf der liebevoll gestalteten Bühne und  waren erleichtert, dass die Reise um die Welt ein gutes Ende nahm.